Junggesellenclub Elegante Welt Markt Erlbach

Tradition I Brauchtum I Gemeinschaft

BÄREN TREIBEN

Alljährlich ab 1920 bis zum 2. Weltkrieg wurde das Bärentreiben am Kirchweihmontag vom Club durchgeführt. Bär und Treiber konnten sich freiwillig melden. Der Bär hatte damals einen Bärenkopf übergestülpt und ein Fell angezogen. Der Treiber war wie in der heutigen Zeit gekleidet. Während des Umzuges führte der Treiber den Bären fest an einer Kette. Dieser durfte sich (fast) nur beim Anblick hübscher Mädchen vom Treiber lösen und diese einschwärzen. Der Umzug wurde am Marktplatz (vor dem alten Marktbrunnen) mit dem Bärentanz beendet. Der Bär suchte sich dann von den mitziehenden Mädchen die Schönste aus und eröffnete unmittelbar danach (noch unerkannt und in voller Montur) den Kirchweihtanz der Cones im Saal des Clublokals Albrecht. Erst nach dem Tanz gab er sich durch Ablegen des Bärenkopfes zu erkennen.

 

 

1960

 

In Sachen "Bärentreiben" zur Kirchweih wurde am 14.07. entschieden, dass in Zukunft kein "fremder" Bär bzw. Treiber mehr eingesetzt wird. Ab sofort soll das Los entscheiden unter den "Aktiven", die es bisher noch nicht waren. (Bisher konnte man sich als "Aktiver" freiwillig melden, bzw. wenn keine Meldungen vorlagen, wurde in Ausnahmefällen auch auf Club-Fremde zurückgegriffen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 JCEW 1920 Markt Erlbach